Energieeffizienz ist machbar.

Tag der offenen Tür bei Energiewerkstatt am 03. Juli 2015

Heiß war es am Tag der offenen Tür bei Energiewerkstatt am 03. Juli 2015 – und das lag nicht nur am sommerlichen Wetter. Denn vor allem präsentierte der hannoversche Hersteller von Blockheizkraftwerken (BHKW) den interessierten Gästen seine neuesten und zugleich „heißesten“ Produktinnovationen.

Ein BHKW arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). „Im Vergleich zu herkömmlicher Heiztechnik erzeugt ein BHKW nicht nur Wärme, sondern auch Strom.“, erklärte Lutz Gärtner, einer der beiden Geschäftsführer von Energiewerkstatt. „Bei dieser Technologie wird ein Verbrennungsmotor mit einem Generator gekoppelt. Die Abwärme aus dem Motor wird für Heizzwecke genutzt. Der erzeugte Strom dient zur Eigenbedarfsdeckung oder wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Unsere neueste Produkt-Generation ASV 2015 hebt die hervorragenden Eigenschaften der BHKW von Energiewerkstatt – ein sehr geringer Platzbedarf von nur 1 m², serienmäßige Brennwerttechnik, beste Wirkungsgrade im Markt, geringste Geräuschemissionen und anschlussfertige Kompaktbauweise – auf eine neue Stufe. Die Verknüpfung von Langzeitexpertise und eigener Entwicklungs- und Optimierungsarbeit bei Energiewerkstatt ist einzigartig.“

Lutz Raugust, ebenfalls Geschäftsführer, ergänzte: „Die gleichzeitige Erzeugung von Wärme und Strom in einer kompakten, bediener- und wartungsfreundlichen Einheit ist unser Anspruch. Die hohe Effizienz unserer BHKW von bis zu 97% führt zusammen mit verschiedenen Förderprogrammen zu nahezu konkurrenzlosen Amortisationszeiten. Das für Ihren individuellen Bedarf passende BHKW können Sie übrigens einfach mit unserem Wirtschaftlichkeitsrechner unter www.energiewerkstatt.de ermitteln.“

Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde darüber hinaus die neueste Entwicklung von Energiewerkstatt: der Hocheffizienz-Wärmeverdichter HWV 20/55. Diese Maschine erlaubt die äußerst effiziente und wirtschaftliche Erzeugung von Druckluft und eröffnet Energiewerkstatt ganz neue Zielgruppen.

Tag der offenen Tür 2015

In seinem Fachvortrag zum Thema „Wirtschaftlichkeit von KWK in der Wohnungswirtschaft“ sagte Herr Dipl.-Ing. Dierk Schneider, Bereichsleiter Wärmecontracting der GBH Mieterservice Vahrenheide GmbH, unter anderem: „Wir beobachten die aktuellsten Entwicklungen auf dem Energiemarkt sehr genau und testen beispielsweise auch Anlagen mit Holzpellets oder Holzhackschnitzeln. Im Rahmen unserer langjährigen Zusammenarbeit mit Energiewerkstatt haben wir bereits 25 BHKW im Einsatz. Wir liefern jährlich Energie für 8,5 Mio. € an die GBH und haben mit den BHKW von Energiewerkstatt dabei enorme Kosteneinsparungen realisieren können. Der sinnvolle, umweltschonende und kosteneffiziente Einsatz verschiedener Energie-Erzeugungs-Verfahren unterliegt auch der politischen Entwicklung. Die Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) wird hierbei neue Schwerpunkte setzen.“

In der anschließenden Podiumsdiskussion wurde von den Teilnehmern herausgearbeitet dass seitens der Gesetzgebung u.a. noch Optimierungsbedarf bei der volkswirtschaftlichen Bewertung der CO2 – Einsparung beim BHKW – Betrieb besteht. Dies könnte der Verbreitung der umweltfreundlichen KWK – Technologie weiteren Vortrieb verleihen.

Und auch Frau Mira Hohmann von der Klimaschutzagentur Region Hannover GmbH ist vom Prinzip überzeugt: „KWK-Anlagen können durch die bessere Brennstoffausnutzung erheblich zum Klimaschutz beitragen. Für einen optimalen Betrieb ist jedoch die bedarfsgenaue Dimensionierung ausschlaggebend. Alle für eine optimale Auslegung beteiligten Partner haben wir in unsere Netzwerk-Arbeit integriert, so dass wir Interessenten schnell und zielgerichtet weiterhelfen können.“

Nach den interessanten Vorträgen und individuellen Führungen durch die Produktionshallen von Energiewerkstatt wurden dann die Gespräche bei Gegrilltem und frisch gezapften Bierspezialitäten fortgesetzt. Das Fazit des Tages lautet: Energieeffizienz ist machbar – mit BHKW von Energiewerkstatt.


Das sagen unsere Gäste …

Sehr geehrte Herren,
 
mir hat besonders die Aufteilung der angesprochenen Themen auf technische und wirtschaftliche Fragestellungen gefallen. Der Hocheffizienzwärmeverdichter ist wirklich eine tolle Idee, über die ich sicher bei meinen Kunden sprechen werde, wenn diese Druckluft benötigen.
 
Richtig toll fand ich auch die Möglichkeit zu Gesprächen am Rande der Veranstaltung, ich habe bereits heute einen der Kollegen besucht und vielleicht den Grundstein für eine neue Geschäftsbeziehung gelegt.

Einen Vorschlag habe ich aber auch: Da für mich vor Allem das Netzwerken eine große Rolle spielt, wäre der Zugang zu einer Teilnehmerliste sehr hilfreich. So könnte man schon im Vorfeld oder spätestens nach der Veranstaltung wichtige Kontakte identifizieren und zielgenau herstellen.
 
Übrigens: Das leibliche Wohl hat seinen Namen hier sicher verdient.
 
Mit besten Grüßen in den Bartweg
Nikola Felba
FIRST CLASS Management + Business Consulting GmbH