Einsatzbeispiele

Das Druckluft-Wärme-Kraftwerk HWV 20 ist für alle Bereiche einsetzbar, wo Druckluft und Wärme im Mehrschichtbetrieb benötigt und wirtschaftlich erzeugt werden muss. Der HWV 20 wird bereits erfolgreich in Industriebetrieben mit entsprechendem Grundlastbedarf von Druckluft und Wärme u.a. in der Lebensmittel-, Automobil- und Papierindustrie eingesetzt. Weitere Anwendungsbeispiele für das Druckluft-Wärme-Kraftwerk sind Unternehmen aus den folgenden Branchen:

  • Galvanik: Wärmebedarf für Elektrolytbad und hoher Druckluftbedarf für die angeschlossene Metallverarbeitung.
  • Kunststoffverarbeitung: Wärmebedarf für die Beheizung von Spritzgussformen und allgemein hoher Druckluftbedarf, ­welcher bis zu 10 % der Betriebsstromkosten ausmachen kann.
  • Lebensmittelindustrie: Waschen und Spülen von Armaturen und Gefäßen (zum Beispiel Flaschen und Melkanlagen) sowie Druckluftbedarf für Handhabungs- und Manipulationstechnik.

HWV-Motor

Zum nächsten Bereich springen