Einsatzbeispiele

Das Druckluft-Wärme-Kraftwerk (DWKW) ist für alle Bereiche einsetzbar, wo Druckluft und Wärme als Grundlast im Mehrschichtbetrieb benötigt werden. Der HWV 20 wird bereits erfolgreich u. a. in Betrieben in der Lebensmittel-, Automobilzulieferer- und Papierindustrie eingesetzt. Weitere Anwendungen sind Unternehmen aus der Galvanik oder Kunststoffverarbeitung.
 

Kunststoffverarbeitender Betrieb

1x HWV 20 – Wärmebedarf für die Beheizung von Spritzgussformen und allgemein hoher Druckluftbedarf (bis zu 10 % der Betriebsstromkosten).

Jährliche Betriebsstunden:7.500 Stunden
Erzeugte Wärme:446.250 kWh
Erzeugte Druckluft:1.440.000 m³
Jährliche Kostenersparnis*: 29.300 €
Amortisationszeit:1,72 Jahre

Galvanik-Unternehmen

2x HWV 20 – Wärmebedarf für Elektrolytbad und hoher Druckluftbedarf für die ­angeschlossene Metallverarbeitung.
 

Jährliche Betriebsstunden:6.000 Stunden
Erzeugte Wärme:714.000 kWh
Erzeugte Druckluft:2.304.000 m³
Jährliche Kostenersparnis*: 47.000 €
Amortisationszeit:2,15 Jahre

* Gegenüber einer vergleichbaren Kombination aus Elektrokompressor und Brennwertheizkessel bei Strompreis 20 ct/kWh und Gaspreis 3,5 ct/kWh.

Zum nächsten Bereich springen