Fleischerei Tönebön

Ort: Fleischerei Tönebön, Barntrup
Maschine: ASV 21 und ASV 20

  • Inbetriebnahme BHKW, ASV 21: 28.02.2013
  • Betriebsstunden (Februar 2018): 42.100 h
  • Stromerzeugung (Februar 2018): 789.125 kWh
  • Inbetriebnahme BHKW, ASV 20: 24.10.2017
  • Betriebsstunden (Februar 2018): 1.500 h
  • Stromerzeugung (Februar 2018): 28.100 kWh

Fleischermeister Stefan Tönebön aus Barntrup in Nordrhein-Westfalen setzt bei der Produktion in seinem Betrieb auf Nachhaltigkeit und zwar ganz konsequent: Das Fleisch für die Wurstherstellung stammt aus der Region und die Energie für die Produktion aus zwei eigenen Blockheizkraftwerken von Energiewerkstatt aus Hannover. Betrieben werden die beiden Blockheizkraftwerke des Typs ASV 20 und ASV 21 mit Erdgas, dass von den Stadtwerken Lemgo geliefert wird

Bei einem Verbrauch von 400.000 KWh Strom pro Jahr und bis zu 7.000 Litern Warmwasser pro Tag bietet die effiziente Kraft-Wärme-Kopplung die ideale Lösung für die Energieversorgung des Betriebes. Auch im Hinblick auf die Kosten: im Vergleich zur konventionellen Strom- und Wärmeerzeugung spart Stefan Tönebön mit seinen Blockheizkraftwerken etwa ein Drittel an Primärenergie. Das lohnt sich auch für andere Betriebe mit einem ganzjährigen Wärmebedarf.