Seit dem 27. April 2021 sind alle Energiewerkstatt-BHKW, das Druckluft-Wärme-Kraftwerk und der THEO Effizienzverstärker, sowie deren Zubehör mit vorausgefüllten Ausschreibungstexten und Zusatzinformationen in dem Internet-Portal „Ausschreiben.de“ gelistet.

Zudem gelangen Sie direkt über unserer BHKW-Webseite unter dem Punkt „Vertrieb“ zu der Katalogdarstellung – immer aktuell und ohne doppelte Pflege!

Die Texte sind in 9 baurelevanten Datenformate (MS Word und Excel, PDF, RTF, TXT sowie GAEB 90 und GAEB XML) exportierbar und über die Integration in vielen weiteren Softwareanwendungen verfügbar. Ergänzend zu den Ausschreibungstexten stehen Zusatzinformationen zu den BHKW wie Bilder, Prospekte und Zertifikate zur Verfügung.

AUTOBUSINESS: Interview mit Lutz Gärtner

Veröffentlicht am: 30.04.2021

In der Aprilausgabe des Fachmagazins AUTOBUSINESS spricht Energiewerkstatt-Geschäftsführer Lutz Gärtner über die Entwicklung von Blockheizkraftwerken, sowie über die beiden neuen Produkte H2-Powerbox und das Energiemanagementsystem THEO.

Hier können Sie das vollständige Interview als PDF herunterladen:
„Wir können unsere Maschinen an nahezu jede Infrastruktur anpassen.“

Das Fachmagazin AUTOBUSINESS erscheint 4-5-mal jährlich und informiert die Mitgliedsunternehmen des Volkswagen- und Audi- Partnerverbandes über aktuelle Themen des Automobilhandels.

Energiewerkstatt BHKW ASV 21 im AKZENT Hotel Borchers produziert über 1 Million Kilowattstunden Strom aus umweltfreundlicher und ressourcenschonender Kraft-Wärme-Kopplung.

Seit Inbetriebnahme im Februar 2010 versorgt ein BHKW des Typs ASV 21 von Energiewerkstatt das AKZENT Hotel in Dörpen zuverlässig mit Strom und Wärme. Inzwischen hat es bereits über 1 Million Kilowattstunden Strom erzeugt und ca. 238 Tonnen CO2 eingespart. Damit gehört das BHKW zu den effizientesten Blockheizkraftwerken seiner Leistungsklasse.

Aus diesem Anlass überreichte Energiewerkstatt-Vertriebsmitarbeiter Michael Lennartz dem Inhaber des Hotels und Betreiber des BHKW, Abel de Freitas, die Auszeichnung „Top BHKW 1 Mio kWh“ mit dazugehöriger Urkunde und Präsent.

Das BHKW liefert mit 21 kW elektrischer und bis zu 46 kW thermischer Leistung Strom und Wärme für die 44 Hotelzimmer, das angeschlossene Restaurant sowie den Wellnessbereich mit Sauna und Whirlpool.

Inhaber des Akzent Hotels und Betreiber des BHKW Abel de Freitas.
Inhaber des Akzent Hotels und Betreiber des BHKW Abel de Freitas.

Gewinner aus der Kundenzufriedenheitsanalyse 2021

Veröffentlicht am: 07.04.2021

Im Februar startete unsere Kundenzufriedenheitsanalyse 2021. Rund 300 Betreiber wurden per Newsletter angeschrieben und hatten die Möglichkeit, sich zu verschiedenen Themen rund um die Produkte und Dienstleistungen von Energiewerkstatt zu äußern.

Unter allen Teilnehmern haben wir als Dankeschön 2 Präsentkörbe verlost.

Mitte März wurde einer der beiden Präsentkörbe von Energiewerkstatt-Vertriebsmitarbeiter Wolfgang Schröder an den Gewinner Martin Hogrefe übergeben. Der zweite Präsentkorb hat den Gewinner per Post erreicht.

Wie geht es weiter?
Die Ergebnisse werden zurzeit analysiert und bewertet. Diese sind der Ausgangspunkt für weitere Maßnahmen zur Erhöhung des Kundenutzens unserer Produkte und zur Verbesserung unserer Dienstleistungen.

Stadtwerke Herford: 1 Million Kilowattstunden

Veröffentlicht am: 23.03.2021

Anfang März konnte Energiewerkstatt-Vertriebsmitarbeiter Wolfgang Schröder ein weiteres BHKW als „Top BHKW 1 Mio kWh“ auszeichnen. Das Energiewerkstatt BHKW ASV 21 der Stadtwerke Herford GmbH produzierte seit Inbetriebnahme im November 2011 über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung.

Zu dem Termin in der Heizzentrale war neben Jens Danielmeier (Abt. Wärmeservice) auch Marc Schmidt, Prokurist der Stadtwerke Herford GmbH, anwesend. Wolfgang Schröder überreichte den Präsentkorb mit der zugehörigen Urkunde über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom und zeichnete das BHKW mit dem „1 Mio kWh“-Aufkleber aus.

Das BHKW mit 21 kW elektrischer Leistung ist in ein Wärmenetz eingebunden und im Rahmen eines Wärmelieferungscontractings der Stadtwerke Herford GmbH Bestandteil einer Heizzentrale. Die Versorgung mit Wärme und Warmwasser erfolgt über ein Wärmenetz mit Hausübergabestationen in den 10 Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 162 Wohnungen.

Wolfgang Schröder (links) von Energiewerkstatt und Marc Schmidt (Stadtwerke Herford GmbH) vor dem 1 Mio-BHKW ASV 21.
Wolfgang Schröder (links) von Energiewerkstatt und Marc Schmidt (Stadtwerke Herford GmbH) vor dem 1 Mio-BHKW ASV 21.

Mit Inbetriebnahme haben die Stadtwerke Herford und Energiewerkstatt für den Service des BHKW einen Vollwartungsvertrag abgeschlossen.

Webinar – THEO Effizienzverstärker

Veröffentlicht am: 15.03.2021

Als Hersteller von hocheffizienten Erzeugungseinheiten sind wir mit unseren Blockheizkraftwerken Teil der Energielösung eines Areals oder eines Gebäudes. Durch die gleichzeitige Erzeugung von Wärme und Strom nach dem KWK-Prinzip kommt dem BHKW ohne Frage eine Schlüsselposition in jeder Eigenversorgungsanlage zu. Sinnvolle Ergänzungen dazu sind zum Beispiel Photovoltaik und Speichersysteme. Diese Konstellationen sind in der Praxis bereits häufig anzufinden – werfen aber als Verbundsystem neue Fragestellungen, aus dem Aspekt der Verbrauchsoptimierung unter Berücksichtigung der Charakteristik der Energieerzeugungseinheiten sowie des Verbraucherverhaltens, auf.

Im Bereich der Energiewirtschaft gibt es viele Technologien, die zusammenwachsen. Aber das Know-how, diese Technologien konkret zusammenzuführen, muss ebenfalls wachsen. Wir von Energiewerkstatt wollen Energie optimal nutzen, die Eigenversorgung steigern, einen hohen Autarkiegrad sichern und die CO2-Bilanz verbessern.

Dafür haben wir bei Energiewerkstatt THEO – den Effizienzverstärker entwickelt:

  • THEO kommt überall dort zum Einsatz, wo es gilt die Sektoren Verkehr, Strom und Wärme zu verbinden und gleichermaßen autark wie effizient in einem Objekt oder Areal zu steuern.
  • THEO ist ausbaubar von kleinen Systemen mit Einzelkomponenten, bis hin zu Liegenschaften mit einer großen Anzahl an unterschiedlichen Erzeugern und Verbrauchern.
  • THEO als Herzstück der Energiezentrale steuert die einzelnen Erzeugungs- und Verbrauchskomponenten (BHKW, Photovoltaikanlage, Batteriespeicher und Stromtankstelle für E-Fahrzeuge).
  • Die Einsatzbereiche sehen wir in der Objekt- und Quartiersversorgung von öffentlichen Gebäuden, Hotels, Alten- und Pflegeheimen, etc.
  • Das Ziel ist die effiziente Ausnutzung der Eigenerzeugungsanlagen zur Minimierung des Bezuges von „Graustrom“ aus dem Netz und somit die Erhöhung des Autarkiegrades.

Anmeldung zum Webinar „THEO Effizienzverstärker“

Projektmanager Marek Münkewarf stellt am 28. April 2021 von 10.00 bis 11.00 Uhr den THEO – Effizienzverstärker vor. Exklusiv bieten wir Ihnen Gelegenheit, in der Online-Informationsveranstaltung mehr über „THEO“ und dessen Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten zu erfahren. Das Webinar informiert über das neue Energiemanagementsystem von Energiewerkstatt und richtet sich an Fachplaner für Energie- und Gebäudetechnik sowie interessierte Branchenteilnehmer.

Ja, ich möchte an der Online-Produktvorstellung teilnehmen.



captcha

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.
Bei höherem Nachfrageaufkommen bieten wir mehrere Folgetermine an.

Energiewerkstatt BHKW ASV 21 produziert über 1,7 Million Kilowattstunden Strom aus umweltfreundlicher und ressourcenschonender Kraft-Wärme-Kopplung.

Mehr Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom hat wohl bisher kein Energiewerksatt BHKW erzeugt: Das BHKW mit 21 kW elektrischer Leistung wurde im Sommer 2009 in Betrieb genommen und erzeugte seit dem bereits 1.704.400 kWh Strom. Dadurch konnten 375 Tonnen CO2 eingespart werden, und das BHKW leistet zudem einen großen Beitrag zum Umweltschutz.

Zu diesem Anlass besuchte Energiewerkstatt-Vertriebsmitarbeiter Wolfgang Schröder Mitte Februar die Meier Haus- und Grundstücksverwaltung in Hamburg. Zusammen mit seinem Enkelsohn, Simon Meier, nahm Herbert Meier die Auszeichnung „Top BHKW 1 Mio kWh“ entgegen. Neben der dazugehörigen Urkunde und eines Präsentkorbes wurde am BHKW, das 4 Mehrfamilienhäuser im Hamburger Stadtteil Finkenwerder mit Strom und Wärme versorgt, der „1 Mio kWh“-Aufkleber angebracht.

Wolfgang Schröder (links im Bild) mit Herbert Meier und seinem Enkel Simon Meier vor dem 1 Mio-kWh-BHKW im Heizungsraum.

Autarkie und Netzdienlichkeit

Veröffentlicht am: 25.02.2021

Die Energiewerkstatt-BHKW vom Typ ASV erhalten Zertifizierung nach VDE-AR-N 4105:2018-11 (Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz).

Die Systemrelevanz von Erzeugungsanlagen im Niederspannungsnetz (230V/400V) nimmt weiter zu. Daher müssen künftig alle Erzeugungsanlagen das Netz bei Störungen unterstützen können. Die Art und Weise, wie ein BHKW das Netz bei Bedarf unterstützen soll, ist in der VDE-AR-N 4105:2018-11 beschrieben. Seit dem 1.4.2020 ist diese Norm verbindlich. Da die Prüfinstitute nicht genügend Zeit hatten, sich auf die neue Norm einzustellen, wurde eine Übergangsfrist für die Umsetzung bis zum 31.03.2021 eingeführt. Energiewerkstatt-BHKW erhielten nun die Zertifizierung vor Ablauf der Übergangsfrist und erfüllen somit die Anforderungen vollumfänglich.

Gemäß den neuen Anforderungen erfüllen alle Energiewerkstatt-BHKW die folgenden Leistungsmerkmale:

Dynamische Netzstützung
Anstatt sich wie bisher bei kurzzeitigen Spannungseinbrüchen oder -erhöhungen abzuschalten, bleiben Blockheizkraftwerke von Energiewerkstatt zukünftig am Netz. Damit tragen die netzdienlichen ASV-BHKW zur Stützung des Netzes bei und steigern die Netzstabilität.

Messung der Netzfrequenz (leistungsregelbares BHKW)
Energiewerkstatt-BHKW schalten sich bei einem Überangebot an Erzeugungsleistung und dem damit einhergehenden Anstieg der Netzfrequenz nicht ab. Sie reduzieren lediglich die Einspeiseleistung, im Extremfall sogar herunter bis nahe 0 kW und bleiben somit so lange wie möglich am Netz. Im Gegenzug stützen sie das Stromnetz zusätzlich bei einem Unterangebot an Erzeugungsleistung, indem sie bei einem Absinken der Netzfrequenz die Leistung bis zur Maximalgrenze erhöhen. Hierfür überwacht die im BHKW eingebaute Steuerungsplatine kontinuierlich die Netzfrequenz und passt die Leistung entsprechend an.

Erzeugungsanlagen über 100 kW
Auch wenn ein Energiewerkstatt-BHKW selbst deutlich unter 100 kW Leistung liefert, so kann doch z. B. in Verbund mit mehreren BHKW oder einer Photovoltaikanlage eine Erzeugungsanlage mit über 100 kW entstehen. Solche Anlagen müssen so ausgelegt werden, dass der Netzbetreiber die aktuelle Einspeiseleistung abrufen und bei Bedarf anpassen können muss. Um den technischen Umfang einer kostspieligen, übergeordneten Steuerzentrale zu reduzieren, können ASV-BHKW diese Daten direkt mit dem Netzbetreiber über eine spezielle Schnittstelle austauschen. Somit entfällt die Einschränkung im Zertifikat, wie sie bei einfacheren Erzeugungsanlagen üblich ist.

Schnittstelle für das Netzsicherheitsmanagement
Mithilfe des weitverbreiteten Modbus-Protokolls kann der Energieversorger die Wirkleistung beeinflussen. Um eine harmonische Wirkleistungsänderung zu erreichen und somit das Stromnetz vor plötzlichen Leistungsänderungen zu schützen, wird die gewünschte Sollwertänderung mit Hilfe einer speziellen Gradientenfunktion (20…40 % der maximalen Leistung pro Minute) geregelt. Dies ist auch z.B. für die Direktvermarktung von Strom wichtig. Das Ein- und Ausschalten dieser Funktion wird mit einem Zeitstempel versehen, was ggf. für Abrechnungen relevant ist.

Die aktuellen Zertifikate für die Netzanschlussregel „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“ (VDE-AR-N 4105:2018-11) für ASV-BHKW können Sie hier als PDF herunterladen.

… ist „Energiewerkstatt-Betreiber des Jahres 2020“

Eine ganz besondere Auszeichnung erhielten Alexander und Stephan Schaper von der Wohnungsverwaltung und Energieversorgung GmbH in Langenhagen Anfang Februar diesen Jahres: Energiewerkstatt-Vertriebsmitarbeiter Wolfgang Schröder überreichte die Auszeichnung „Betreiber des Jahres 2020“.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung ist die Wirtschaftlichkeit und Laufleistung des Blockheizkraftwerks: Das BHKW vom Typ ASV 21 überzeugt mit hoher Auslastung und Effizienz. Das BHKW lief 2020 von möglichen 8.760 Betriebsstunden 8.585 Stunden und erreichte eine Verfügbarkeit von 98,6%. Damit erzeugte die ASV 21 seit Inbetriebnahme im November 2018 bereits 336.067 kWh umweltfreundlichen Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung und hat 74 Tonnen CO2 eingespart.

Mit 21 kW elektrischer und bis zu 46 kW thermischer Leistung versorgt das BHWK ca. 70 Wohnungen eines Mehrfamilienhauses in der Region Hannover mit Wärme und Strom.

v.l.n.r.: Wolfgang Schröder (Energiewerkstatt), Stephan und Alexander Schaper (WuE GmbH) vor dem BHKW ASV21

Mit Inbetriebnahme schloss der Betreiber einen Vollwartungsvertrag mit Energiewerkstatt für den Service des BHKW ab. Herr Schaper ist sehr zufrieden mit der jährlichen Laufleistung und der hohen Verfügbarkeit der ASV 21. Ein zweites BHKW wird voraussichtlich noch dieses Jahr hinzukommen, um weitere 30 Wohnungen zuverlässig mit Energie aus der eigenen Heizzentrale zu versorgen.

Unser Vertriebs- und Servicestützpunkt West ist Anfang des Jahres von Castrop-Rauxel nach Recklinghausen umgezogen.

In den vergangenen 3 Jahren verzeichnen wir in unserem Vertriebsgebiet West eine erfreuliche Zunahme von Standorten, die Wärme und Strom aus einem hocheffizienten ASV – BHKW von Energiewerkstatt geliefert bekommen.

Dies machte es nötig, auch unsere regionale Servicekapazität zu erweitern. In den neuen Räumlichkeiten verfügen wir über ausreichend Platz für ein umfangreiches Servicelager. Die Bevorratung von Ersatzteilen und Komponenten für die Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten stellen schnelle Reaktionszeiten und eine hohe Verfügbarkeit von ASV-Blockheizkraftwerken sicher. Durch die Lagerhaltung vor Ort und die Nähe zum Kunden wird der Service in der gesamten Region West somit nochmals verbessert.

Ein großes Firmenschild an der Hauptstraße macht schon von weitem auf den Vertriebs- und Servicestützpunkt von Energiewerkstatt aufmerksam.

V.l.n.r.: Lutz Nacke (Teamleiter Service), Michael Lennartz (Vertriebsbeauftragter Region West), Marvin Schwarz (Servicetechniker) und Deniz Tornau (Servicetechniker) vor dem Vertriebs- und Servicestützpunkt West in Recklinghausen
V.l.n.r.: Lutz Nacke (Teamleiter Service), Michael Lennartz (Vertriebsbeauftragter Region West), Marvin Schwarz (Servicetechniker) und Deniz Tornau (Servicetechniker) vor dem Vertriebs- und Servicestützpunkt West in Recklinghausen

Vertriebsbeauftragter Michael Lennartz ist aufgrund der aktuellen Situation weiterhin aus seinem Homeoffice tätig.

Vom Standort Recklinghausen werden Kunden, Interessenten und Betreiber in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland sowie nördliche Teile von Hessen und das westliche Niedersachsen betreut.