Wie können Energiekosten auf simple Art und Weise eingespart werden? Diese Frage, und noch viele weitere, konnten interessierte Autohausbesitzer im Rahmen einer Webcast-Reihe klären, die Energiewerkstatt kürzlich gemeinsam mit dem Volkswagen und Audi Partnerverband e.V. ausgerichtet hat. Die wichtigste Antwort vorab: Die Lösung liegt in der Kombination von Blockheizkraftwerken und Photovoltaikanlagen.

An den bisher drei Veranstaltungen nahmen jeweils rund 80 interessierte Vertreter verschiedener Autohäuser teil und nutzten die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren. Nach spannendem Input von Projektleiter Marek Münkewarf (THEO) entstand ein lebendiger Dialog, an dem sich die Referenten sowie das Publikum begeistert beteiligten. Neben Herrn Münkewarf stand unser Vertriebsmitarbeiter Michael Lennartz den Teilnehmern für alle Fragen zum Thema BHKW zur Verfügung. Aufgrund der hohen Nachfrage, wird es Anfang Mai einen 4. Termin geben.

Die Kombination von Blockheizkraftwerken und Photovoltaikanlagen kommt in immer mehr Liegenschaften zum Einsatz und ist daher ein hochaktuelles Thema. Anhand unseres Vortrages konnten wir schlüssig aufzeigen, dass eine PV-Anlage eine sinnvolle Ergänzung zum BHKW in den Monaten mit weniger Wärmebedarf ist. Durch unsere Blockheizkraftwerke lassen sich bereits erhebliche Energieeinsparrungen erzeugen. Diese werden durch die zusätzliche Installation von Photovoltaik nochmals erhöht. Es war daher wenig verwunderlich für uns, dass viele Teilnehmer bereits konkrete BHKW-Anfragen abgegeben haben, sowohl mit als auch ohne installierter PV-Anlage.

Auch das Energiemanagementsystem THEO wusste zu überzeugen. Mit diesem standardmäßig in den ASV-BHKW von Energiewerkstatt verbauten System wird nicht nur die Kombination von BHKW und PV möglich, sondern es können zusätzlich Komponenten wie E-Ladesäulen, Pufferspeicher und Batteriespeicher eingebunden und gemanagt werden. So erreichen Sie mühelos eine höhere Energieeffizienz und werden deutlich autarker in Ihrer Energieversorgung.

Hier finden Sie außerdem die Präsentation als PDF-Datei:
Download: Energiekosteneinsparung für Unternehmen

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann melden Sie sich gern bei uns!

Praktikum erfolgreich abgeschlossen

Veröffentlicht am: 10.03.2022

Im Rahmen seines Studiums zum Maschinenbauer (Bachelor) hat Philip Reinke in unserem Hause ein Praktikum absolviert.

Vom 8. Oktober 2021 bis zum 28. Februar 2022 unterstützte er unser Team bei der Produktentwicklung in den Themengebieten Konstruktion, Steuerungstechnik und Thermodynamik, half tatkräftig bei Versuchsdurchführungen und Testläufen mit und wurde bei der Optimierung vorhandener Produkte beteiligt.

Wir freuen uns, dass Philip bei uns war und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute und weiter viel Erfolg!

Praktikum erfolgreich abgeschlossen
Herr Eckardt (links) überreicht Philip Reinke zum erfolgreichen Abschluss seines Betriebspraktikums bei Energiewerkstatt eine Urkunde.

Eine Woche Inselnetz – na und?

Veröffentlicht am: 03.03.2022

Nach erfolgreicher Entwicklung und Aufbauphase war es soweit: Energiewerkstatt ging Mitte Januar für eine Woche vom Netz.

Die Inselnetz-Technologie von Energiewerkstatt mit dem THEO Effizienzverstärker musste nun ihre Praxistauglichkeit beweisen.

Zum Bericht: „Eine Woche Inselnetz – na und?“

THEO ist direkt im ASV – BHKW integriert!
Marek Münkewarf (Projektleitung THEO) und Jens Geppert (Entwicklungsingenieur) präsentieren den THEO Effizienzverstärker. Dieser ist direkt im Schaltkasten des ASV-BHKW montiert!

Stadtwerke Herford: 1 Million Kilowattstunden

Veröffentlicht am: 18.02.2022

Mitte Januar konnte Energiewerkstatt-Vertriebsmitarbeiter Wolfgang Schröder ein weiteres BHKW als „Top BHKW 1 Mio kWh“ auszeichnen. Das Energiewerkstatt BHKW ASV 21 der Stadtwerke Herford GmbH produzierte seit Inbetriebnahme im Januar 2013 über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung.

Zu dem Termin in der Heizzentrale war Marc Schmidt (Abt. Wärmeservice), Prokurist der Stadtwerke Herford GmbH, anwesend. Wolfgang Schröder überreichte den Präsentkorb mit der zugehörigen Urkunde über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom und zeichnete das BHKW mit dem „1 Mio kWh“-Aufkleber aus.

Das BHKW mit 21 kW elektrischer Leistung ist in ein Wärmenetz eingebunden und im Rahmen eines Wärmelieferungscontractings der Stadtwerke Herford GmbH Bestandteil einer Heizzentrale. Die Versorgung mit Wärme und Warmwasser erfolgt über ein Wärmenetz mit Hausübergabestationen in den 8 Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 110 Wohnungen. Mit Inbetriebnahme haben die Stadtwerke Herford und Energiewerkstatt für den Service des BHKW einen Vollwartungsvertrag abgeschlossen.

Stadtwerke Herford
Wolfgang Schröder (links) von Energiewerkstatt und Marc Schmidt (Stadtwerke Herford GmbH) vor dem 1 Mio-BHKW ASV 21.

Laden ist das neue Tanken

Veröffentlicht am: 13.01.2022

… dachte sich Frau Pape, langjährige Mitarbeiterin aus der Buchhaltung, und fährt seit Anfang des Jahres mit „einer orangenen E-Twingo“ (O-Ton) vor.

Gut nur, dass Energiewerkstatt der Belegschaft das Laden ihrer E-Fahrzeuge zu unschlagbar günstigen Sonderkonditionen ermöglicht; und das mit dezentral erzeugtem klimafreundlichem Strom.

Energiewerkstatt betreibt aktuell zwei Stromtankstellen, eine öffentlich, zum Laden von Elektrofahrzeugen. Drei weitere sind in Planung.

Wir denken, dass man mit so einer Maßnahme ins neue Jahr starten kann. Unseren Kunden und Freunden von Energiewerkstatt wünschen wir für die Umsetzung ihrer Ziele und Maßnahmen im neuen Jahr Kraft, Beharrlichkeit und immer das Quäntchen „Matchglück“, was man in diesen Zeiten mehr denn je braucht.

Falls Sie 2022 auch an E-Mobilität aus selbst erzeugtem Strom denken, sprechen Sie uns bitte an. Wir teilen unser Wissen gern.

Alles Gute,
Ihr Energiewerkstatt-Team!

Frau Pape und Herr Münkewarf
Marek Münkewarf (Projektleitung THEO) demonstriert Stephanie Pape die korrekte Vorgehensweise beim Laden mit der Mitarbeiter-Ladekarte von Energiewerkstatt.

Geschäftsführer Lutz Raugust überreicht Stephanie Pape ihre persönliche Energiewerkstatt-Ladekarte.
Geschäftsführer Lutz Raugust überreicht Stephanie Pape ihre persönliche Energiewerkstatt-Ladekarte.

Weihnachtsgrüße

Veröffentlicht am: 17.12.2021

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die uns in diesem Jahr begleitet haben. Sie gehören zu den Menschen, die unsere große Vision geteilt und sich mit uns für eine umweltschonende Energieversorgung eingesetzt haben, die uns unterstützt, herausgefordert und den Wert unserer Arbeit bestätigt haben. Darüber freuen wir uns sehr. Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Verbundenheit!

Wir wünschen Ihnen in dieser Adventszeit Muße für schöne Dinge und um neue Kraft zu sammeln, und ein schönes Weihnachtsfest mit Ihren Liebsten. Kommen Sie gut ins neue Jahr und bleiben Sie vor allem gesund!

Ihr Energiewerkstatt Team

Original Beitrag vom 12.05.2021

Das Projekt „SoLAR“ (Smart Grid ohne Lastgangmessung Allensbach – Radolfzell) demonstriert die Möglichkeiten intelligenter Sektorkopplung. Es ging aus einer Initiative engagierter Bürger der Lokalen Agenda 21 in Allensbach hervor, und wird von renommierten Forschungsinstituten und Unternehmen getragen.

2020 trat Energiewerkstatt dem Projekt als assoziierter Partner bei, und stellte das im Projekt eingesetzte BHKW. Energiewerkstatt beriet und unterstützte bei der Integration des BHKW vom Typ ASV 21 in das Energiesystem, sowie bei der Auswertung der Betriebsdaten.

Ziel war es, gemeinsam die Auslegung des BHKW zu optimieren, Daten zu sammeln und den Controller-Algorithmus vorzubereiten, um ihn zukünftig für das Energiemanagementsystem direkt in der Steuerung des BHKW zu integrieren.

Die Demonstration erfolgt auf einem Areal mit 12 Doppelhaushälften und 2 Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 22 Wohneinheiten, sowie einem Bestandsgebäude mit 3 Wohneinheiten. Gesteuert werden ein BHKW, 12 Wärmepumpen, diverse Haushaltsgeräte, Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Batteriespeicher, mit dem Ziel, die Eigenverbrauchsrate des Stroms aus BHKW und lokalen PV-Anlagen von etwa 50% auf über 80% zu steigern.

Unter dem folgenden Link können Sie den zusammengefassten Projektbericht und die offiziellen Projektberichte als Download abrufen.

Projektberichte: Demonstrationsprojekt „SoLAR“ in Allensbach – Erfolgreiche Energiewende durch intelligente Sektorkopplung


** Aktualisierung 16.12.2021 **

SoLAR-Jahresrückblick:

„Unser Projekt hat einen sehr wichtigen Preis gewonnen, der die Bedeutung und die Leistung unseres Projektes in besonderem Maße würdigt. SoLAR ist Gewinner des „Good Practice of the Year 2021 Award“ der Renewables Grid Initiative (RGI) in der Kategorie „Technological Innovation & System Integration“. RGI ist ein Zusammenschluss der wichtigsten europäischen Übertragungsnetzbetreiber und Umweltverbände.

Dr. Kristian Peter ist am Dienstag, 7.12.2021, für uns nach Brüssel gefahren, um den Preis für die Projektpartner entgegenzunehmen.

… Im „Virtuellen Demonstrator“ sind nun alle Flexibilitäten eingebunden. In der folgenden Grafik, die eine simulierte Woche im März zeigt, können Sie sehen, wie die Geräte aufeinander reagieren und versuchen, die in der Liegenschaft mit Photovoltaik und BHKW erzeugte Energie optimal zu nutzen:

Ziel ist, dass lokale Stromerzeugung (generation) und Verbrauch (consumption) so gut wie möglich übereinstimmen bzw. sich ausgleichen. Wie man sieht, verschieben Wärmepumpen (heat pumps) und Haushaltsgeräte (household appliances) ihre Betriebszeiten sehr schön in die „Sonnenzeiten“ (grüner Bereich von 6 Uhr bis 18 Uhr).


(ab Sekunde 0:34 und 1:34)

Das BHKW (CHP) gleicht die Lücken aus. Da die Fahrzeuge (electric vehicles) oft nur über Nacht geladen werden, werden die Ladevorgänge vom BHKW in diesen Zeiten unterstützt. Hieran erkennt man auch, wie wichtig es ist, das Konzept größer zu denken: Wenn die Fahrzeuge mittags am Arbeitsplatz stehen, können sie zu idealen Zeiten mit Strom aus der Sonne geladen werden. Dies wollen wir zukünftig durch dynamische Stromtarife unterstützen, die auf unserer Technologie basieren …“

Quelle: EIFER

Download: Broschüre „Award – Good Practice of the Year 2021“ (Seite 34)

Informationen zum Jahreswechsel

Veröffentlicht am: 07.12.2021

Für die kommenden Feiertage zu Weihnachten und zum Jahreswechsel möchten wir Sie wie folgt informieren:

In diesem Jahr liefern wir Ersatzteile noch bis zum 17. Dezember 2021 aus. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Planung und bestellen bei Bedarf rechtzeitig.

Vom 23.12.2021 bis einschließlich 5.1.2022 werden wir uns dann der Inventur widmen und unseren Betrieb ruhen lassen. Für dringende Serviceangelegenheiten erreichen Sie uns während dieser Zeit über unser Servicetelefon. Die Nummer erfahren Sie wie immer durch die Ansage auf unserem Anrufbeantworter. Ab dem 6. Januar 2022 sind wir dann gerne wieder für Sie da.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit!
Ihr Energiewerkstatt-Team

Am 10. September 2021 präsentierten wir erstmalig digital und live unser INSELNETZ mit THEO.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. 60 Interessierte nahmen bequem vom eigenem Schreibtisch aus daran teil und ließen sich in einer 15-minütigen, exklusiv animierten Filmproduktion über Funktionsweise, Hintergrund und Highlights der innovativen Technik des THEO-Effizienzverstärkers informieren.

Mehr über die dezentrale Energieversorgung mit THEO erfahren

Seit dem 2. Juni 2021 betreibt Energiewerkstatt an seinem Hauptsitz in der Fössestraße 97A in Hannover eine öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge.

Mit der Stromtankstelle leistet Energiewerkstatt einen weiteren Beitrag, um die Elektromobilität voranzutreiben.

Im Rahmen des Verbundprojekts „H-stromert“ unterstützt Energiewerkstatt die Ausweitung der Ladeinfrastruktur in Hannover und baut in Verbindung mit dem Energiemanagementsystem THEO aktiv Hemmnisse im Bereich der E-Mobilität ab.

An der Energiewerkstatt-Stromtankstelle laden Sie Ihr Fahrzeug mit Strom aus hocheffizienter dezentraler Erzeugung mit einem BHKW von Energiewerkstatt.

Strom aus unseren Blockheizkraftwerken ist besonders umweltfreundlich und ressourcenschonend. Eine entsprechende Zertifizierung als Blauer Strom bestätigt dies.

Durch unser intelligentes Energiemanagementsystem THEO wird das Laden mit „Graustrom“ aus dem Netz der öffentlichen Versorgung weitestgehend vermieden, so dass Sie durch Laden an unserer Tankstelle direkt zum positiven Effekt der Elektromobilität für das Klima beitragen.

An der Station (Typ-2-Stecker mit Ladekabel) kann ein Auto mit bis zu einer Ladeleistung von 22 kW geladen werden.

Lutz Raugust, Lutz Gärtner und Marek Münkewarf

Freigeschaltet wird die Ladestation mittels der Smartphone-App des Anbieters chargeIT oder einer RFID-Karte eines Anbieters, der die beiden größten eRoaming-Netze hubject und GIREVE unterstützt.

** Aktualisierung 11.10.2021 **

Volle Ladung für Linden: Im September informierten wir unsere Nachbarschaft mit einer Anzeige in der Lindener Ausgabe von „hallo Wochenende“: Täglich von 7.30 bis 22.30 Uhr gibt es bei Energiewerkstatt die volle Ladung für Ihr Elektrofahrzeug. Kommen Sie einfach vorbei!

„Hallo Linden“, Ausgabe vom 25. September 2021