Fleischerei Tönebön: 1 Million Kilowattstunden

Veröffentlicht am: 29.09.2022

Erneut konnte Energiewerkstatt ein BHKW als „Top BHKW 1 Mio kWh“ auszeichnen: Ende Juli besuchte unser Vertriebsmitarbeiter Wolfgang Schröder dazu die Fleischerei Tönebön e.K. in Barntrup. Das erste Energiewerkstatt BHKW ASV 21 war dort im Februar 2013 in Betrieb genommen worden und hat seither über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung produziert.

Stefan Tönebön (Inhaber und Geschäftsführer des Betriebes) ist begeistert von der KWK-Technologie und ihren Vorteilen, ökologisch wie auch wirtschaftlich. So nahm er den Termin in seiner Energiezentrale selbstverständlich persönlich wahr und freute sich über die Auszeichnung seines ersten BHKW mit dem „1 Mio kWh“-Aufkleber und die dazugehörige Urkunde sowie über den Präsentkorb, den ihm Wolfgang Schröder feierlich dazu überreichte.

Herr Tönebön ist von der umweltfreundlichen und hocheffizienten Stromproduktion aus den BHKW des Herstellers Energiewerkstatt vollauf überzeugt, weil sie perfekt zu den Grundpfeilern, die die Fleischerei Tönebön auszeichnen, passen: Regionalität und Nachhaltigkeit. So musste er gar nicht lange überlegen: Auch das zweite BHKW, das seit Oktober 2017 in seiner Energiezentrale steht und dort zur vollsten Zufriedenheit seinen Dienst verrichtet, ist natürlich von Energiewerkstatt.

Team-Tag bei Energiewerkstatt

Veröffentlicht am: 27.09.2022

Am 19. August war es soweit. Energiewerkstatt nutzte das hervorragende Wetter und lud zum firmeninternen Sommerevent ein.

Der von allen Mitarbeitern lang ersehnte Ausflug stand vor der Tür und zum Start des Geschehens traf man sich mit versammelter Mannschaft zum ersten Teil des Programms: einem Besuch in der Schwarzlicht-Minigolf-Anlage von NeonGolf im Herzen von Hannover.

Zuerst einmal mussten 3 Teams gebildet werden. Anschließend wurden wir von den engagierten Angestellten der Anlage über die Regeln und Besonderheiten der Minigolfbahnen aufgeklärt und mit speziellen Brillen ausgestattet. Mit diesen war es möglich, die spektakulären 3D-Effekte optimal wahrzunehmen und zu genießen.

Nun ging es los und alle lieferten sich einen spannenden Wettkampf: Wer würde am Ende die wenigsten Schläge brauchen, um alle Bahnen zu überwinden? Schnell kristallisierte sich heraus, dass die Schlagtechnik unseres Anwendungsentwicklers Jens Geppert die beste war. Und so war es auch wenig überraschend, dass dieser am Ende die geringste Anzahl an Schlägen verzeichnen konnte und somit verdient zum Sieger gekrönt wurde.

Aber auch für alle anderen war dieser erste Programmpunkt mit viel Spaß und einer unglaublich tollen Location der perfekte Start in das Energiewerkstatt-Sommerevent 2022.

Nachdem sich nun alle körperlich betätigt hatten, meldeten sich leere Mägen und forderten nach einer schmackhaften Mahlzeit. Nur drei fußläufige Minuten entfernt kehrten wir bereits in eines der angesagtesten Burgerlokale Hannovers ein und damit begann der zweite, gemütliche Programmpunkt des Tages. Die Bestellungen wurden aufgegeben und schon nach kurzer Zeit waren alle mit Speis und Trank bestens versorgt. Bei perfektem Wetter saßen wir noch lange zusammen und führten aufregende und interessante Gespräche miteinander. Natürlich wurde auch nochmal intensiv über das vorangegangene Minigolferlebnis diskutiert und alle waren sich schnell einig: Dies war eine sehr gelungene Veranstaltung!

So ließ man diesen tollen Sommertag langsam ausklingen und nach und nach verabschiedeten sich die einzelnen Kolleginnen und Kollegen.

Wiederholungsbedarf wurde auch schon angekündigt und deswegen freuen wir uns als gesamte Belegschaft schon heute auf das Event im nächsten Jahr. Wir sind gespannt, was uns dann erwartet.

Anfang September konnten wir ein weiteres ASV-BHKW als „Top BHKW 1 Mio kWh“ auszeichnen. Zu diesem erfreulichen Anlass begab sich unser Vertriebsmitarbeiter Michael Lennartz zum Katharina-von-Bora-Haus in Versmold, in welchem seit der Inbetriebnahme im September 2012 eine ASV 21 über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom erzeugt hat.

Der Betreiber der Anlage, die Brüggemann GmbH & Co.KG, zeigte sich dementsprechend begeistert von der Kraft-Wärme-Kopplungs-Technik.

Das BHKW ziert nun fortan unser Auszeichnungsaufkleber „1 Mio kWh“ und Heike Bories, Leiterin des Katharina-von-Bora-Hauses, nahm mit großer Freude die dazugehörige Urkunde sowie den bewährten Präsentkorb entgegen.

Dass der Betreiber zudem in den Genuss der aktuellen KWKG-Förderung kommt, darf wohl als weiterer Pluspunkt gewertet werden, der für den Einsatz eines Energiewerkstatt-BHKW spricht.

Servicetechniker-Schulung

Veröffentlicht am: 11.08.2022

Die Vermittlung von fachspezifischem Wissen über Energiewerkstatt-BHKW an unsere Vertriebs- und Servicepartner ist uns ein wichtiges Anliegen. Nach den vielfältigen Einschränkungen in den letzten Jahren konnten wir vom 20. bis 22. Juli erfreulicherweise wieder eine Servicetechniker-Schulung in Präsenz durchführen.

Die bewusst klein gehaltene Teilnehmergruppe aus internen und externen Servicemitarbeitern wurde unter der versierten Anleitung unseres „Serviceleiters Technik“, Herrn Rathey, intensiv in Theorie und Praxis geschult. Ihm war es dabei persönlich sehr wichtig, „die Schulungsinhalte so zu vermitteln, dass unsere Partner in der Lage sind, bestmöglichen Service für Betreiber von ASV-BHKW durchzuführen. Durch meine langjährige Berufserfahrung kann ich neben den Standardschulungsinhalten eine Vielzahl an Tipps und Tricks an die Teilnehmer weitergeben.“

Die Inhalte wurden pro Schulungsblock zuerst in einem theoretischen Teil behandelt und anhand einer ausführlichen Dokumentation mit aussagekräftigem Bildmaterial erläutert. Anschließend hatten die Teilnehmer Gelegenheit, an einem Prüfstands-BHKW ihr neu gewonnenes Wissen direkt in die Praxis umzusetzen. Insbesondere dieser Praxisteil fand große Zustimmung und führte bei den Servicemitarbeitern zu erhöhtem Erkenntnisgewinn.

Zum Abschluss der drei Tage Technikerschulung erhielten alle Teilnehmer umfassende Schulungsunterlagen sowie eine Teilnahmebestätigung mit persönlichem Zertifikat überreicht.


Haben Sie auch Interesse an einer Schulung bei uns vor Ort?

Dann melden Sie sich gerne via Mail (service@energiewerkstatt.de) bei unserer Serviceabteilung.

Wir freuen uns auf Sie!

50 Tonnen CO2-Einsparung pro Jahr!

Veröffentlicht am: 07.07.2022

Kastens Hotel Luisenhof investiert in ein Blockheizkraftwerk und setzt auf klimafreundliche Energieerzeugung.

Mitte Mai 2021 wurde im 5-Sterne-Superior Kastens Hotel Luisenhof ein BHKW mit einer elektrischen Leistung von 20 kW in Betrieb genommen. Mit den vorliegenden Betriebsdaten war eine optimale Dimensionierung des BHKW möglich. Durch die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme erreicht das Hotel eine CO2-Einsparung von ca. 50 Tonnen pro Jahr. Dies entspricht der Speicherkapazität eines deutschen Waldes mit einer Größe von etwa 6,2 Fußballfeldern. Ein Vollwartungsvertrag beim Hersteller Energiewerkstatt garantiert zudem eine 95%ige Verfügbarkeit.

Dieses überaus interessante Projekt haben wir zum Anlass genommen, einen Artikel in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (kurz HAZ) zu veröffentlichen und darüber zu berichten.

Modernes Privathotel
In unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und zur Staatsoper Hannover, hat Kastens Hotel Luisenhof die ideale Ausgangslage sowohl für Geschäftsreisende als auch für Individualreisende. Die 149 Zimmer und Suiten des Hauses sind modern und komfortabel gestaltet und halten die eine oder andere Antiquität des Hauses bereit.

Mit MARY’s Restaurant, LEO’s Bar und 13 Tagungs- und Veranstaltungsräumen spricht das Angebot des Hotels nicht nur Touristen an. Auch über eine hohe Stammkundschaft aus der Region Hannover kann sich das Hotel hier freuen. Regelmäßige Renovierungs- und Umbaumaßnahmen vereinen die Historie des Hauses mit zeitgemäßer Moderne.

Der erste Kontakt
Auch technisch wird Kastens Hotel Luisenhof auf dem neuesten Stand gehalten. So kontaktierte Haustechniker Ulf Wedekind uns bei Energiewerkstatt, um sich über den möglichen Einsatz eines Blockheizkraftwerkes im Luisenhof zu erkundigen.

Umgehend haben wir uns im Hause Energiewerkstatt mit diesem Projekt befasst und nach einigen Terminen vor Ort eine übersichtliche Wirtschaftlichkeitsberechnung für den optimalen BHKW-Einsatz aufgestellt. Nachdem weitere Details geklärt waren, so z.B. die aktuell gültigen staatlichen Fördermöglichkeiten für hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung, entschied sich der Luisenhof für ein Blockheizkraftwerk vom Typ ASV 20 mit einer elektrischen Leistung von fünf bis zwanzig Kilowatt und einer thermischen Leistung von bis zu 44 Kilowatt.

„Einer der Gründe, warum wir uns für ein Blockheizkraftwerk von Energiewerkstatt entschieden haben war, dass wir die integrierte Steuerungssoftware als sehr vorteilhaft empfunden haben.“

Die Umsetzung
Die Nähe des Hotels zum Firmensitz von Energiewerkstatt, in welchem die Produktion der Blockheizkraftwerke stattfindet, ermöglichte schon von Beginn an eine umfassende Betreuung durch unsere Mitarbeiter. Um die Hotelgäste während der Lieferung und Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes nicht zu stören, war eine gute Abstimmung für den reibungslosen Ablauf der verschiedenen Gewerke erforderlich.

„Wir waren wirklich sehr zufrieden mit der Umsetzung des Projektes und der Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerks“, so Wedekind.

Seit 165 Jahren Mittelpunkt der Luisenstraße – Kastens Hotel Luisenhof

Ein Blick in die Zukunft
Wie die Lieferung und die Inbetriebnahme werden auch die regelmäßige Wartung und der Service für das BHKW durch den Energiewerkstatt-Werkskundendienst durchgeführt. Dazu wurde zwischen den beiden Unternehmen ein Vollwartungsvertrag abgeschlossen. Somit sind die Ausgaben für Service und Instandhaltung transparent und für den Betreiber optimal planbar.

Durch den Betrieb des BHKW erzielt Kastens Hotel Luisenhof eine jährliche Energiekosteneinsparung von ca. zwanzigtausend Euro. Damit dürfte sich die Investition in gut zweieinhalb Jahren amortisiert haben – bei einer jährlichen CO2-Einsparung von ca. 50 Tonnen. Hier spielen Ökonomie und Ökologie perfekt zusammen.

Um den Eigenstrom noch effizienter zu nutzen, will man zukünftig mit einem intelligenten Energiemanagementsystem Verbrauch und Erzeugung optimieren. So sollen z.B. die Elektrofahrzeuge der Gäste an den Stromtankstellen vorrangig mit selbst produziertem Strom betankt werden. Dafür hat Energiewerkstatt speziell für ASV-BHKW ein eigenes Energiemanagementsystem (THEO) entwickelt. THEO lässt sich beliebig z.B. mit Photovoltaik und Batteriespeichern erweitern – bis hin zum Inselnetzbetrieb. Somit ist Kastens Hotel Luisenhof auch für die Energieversorgung der Zukunft bestens aufgestellt.

Unsere Berechnungen stimmen!
Wie wir im damaligen Beratungsgespräch mit Kastens Hotel Luisenhof in unserer übersichtlichen Wirtschaftlichkeitsberechnung aufgezeigt haben, hat die ASV 20 innerhalb eines Jahres 50 Tonnen CO2 eingespart. Damit zeigt Energiewerkstatt einmal mehr, dass vom ersten Kontakt über die gesamte Projektabwicklung bis hin zum Service auf unser Wort Verlass ist!

Hier können Sie sich Kastens Hotel Luisenhof als Referenz-Projekt anschauen.

Den Artikel in der HAZ finden Sie hier.

Haben Sie noch weitere Fragen?
Dann melden Sie sich gern bei uns!

Wie können Energiekosten auf simple Art und Weise eingespart werden? Diese Frage, und noch viele weitere, konnten interessierte Autohausbesitzer im Rahmen einer Webcast-Reihe klären, die Energiewerkstatt kürzlich gemeinsam mit dem Volkswagen und Audi Partnerverband e.V. ausgerichtet hat. Die wichtigste Antwort vorab: Die Lösung liegt in der Kombination von Blockheizkraftwerken und Photovoltaikanlagen.

An den bisher drei Veranstaltungen nahmen jeweils rund 80 interessierte Vertreter verschiedener Autohäuser teil und nutzten die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren. Nach spannendem Input von Projektleiter Marek Münkewarf (THEO) entstand ein lebendiger Dialog, an dem sich die Referenten sowie das Publikum begeistert beteiligten. Neben Herrn Münkewarf stand unser Vertriebsmitarbeiter Michael Lennartz den Teilnehmern für alle Fragen zum Thema BHKW zur Verfügung. Aufgrund der hohen Nachfrage, wird es Anfang Mai einen 4. Termin geben.

Die Kombination von Blockheizkraftwerken und Photovoltaikanlagen kommt in immer mehr Liegenschaften zum Einsatz und ist daher ein hochaktuelles Thema. Anhand unseres Vortrages konnten wir schlüssig aufzeigen, dass eine PV-Anlage eine sinnvolle Ergänzung zum BHKW in den Monaten mit weniger Wärmebedarf ist. Durch unsere Blockheizkraftwerke lassen sich bereits erhebliche Energieeinsparrungen erzeugen. Diese werden durch die zusätzliche Installation von Photovoltaik nochmals erhöht. Es war daher wenig verwunderlich für uns, dass viele Teilnehmer bereits konkrete BHKW-Anfragen abgegeben haben, sowohl mit als auch ohne installierter PV-Anlage.

Auch das Energiemanagementsystem THEO wusste zu überzeugen. Mit diesem standardmäßig in den ASV-BHKW von Energiewerkstatt verbauten System wird nicht nur die Kombination von BHKW und PV möglich, sondern es können zusätzlich Komponenten wie E-Ladesäulen, Pufferspeicher und Batteriespeicher eingebunden und gemanagt werden. So erreichen Sie mühelos eine höhere Energieeffizienz und werden deutlich autarker in Ihrer Energieversorgung.

Hier finden Sie außerdem die Präsentation als PDF-Datei:
Download: Energiekosteneinsparung für Unternehmen

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann melden Sie sich gern bei uns!

Praktikum erfolgreich abgeschlossen

Veröffentlicht am: 10.03.2022

Im Rahmen seines Studiums zum Maschinenbauer (Bachelor) hat Philip Reinke in unserem Hause ein Praktikum absolviert.

Vom 8. Oktober 2021 bis zum 28. Februar 2022 unterstützte er unser Team bei der Produktentwicklung in den Themengebieten Konstruktion, Steuerungstechnik und Thermodynamik, half tatkräftig bei Versuchsdurchführungen und Testläufen mit und wurde bei der Optimierung vorhandener Produkte beteiligt.

Wir freuen uns, dass Philip bei uns war und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute und weiter viel Erfolg!

Praktikum erfolgreich abgeschlossen
Herr Eckardt (links) überreicht Philip Reinke zum erfolgreichen Abschluss seines Betriebspraktikums bei Energiewerkstatt eine Urkunde.

Eine Woche Inselnetz – na und?

Veröffentlicht am: 03.03.2022

Nach erfolgreicher Entwicklung und Aufbauphase war es soweit: Energiewerkstatt ging Mitte Januar für eine Woche vom Netz.

Die Inselnetz-Technologie von Energiewerkstatt mit dem THEO Effizienzverstärker musste nun ihre Praxistauglichkeit beweisen.

Zum Bericht: „Eine Woche Inselnetz – na und?“

THEO ist direkt im ASV – BHKW integriert!
Marek Münkewarf (Projektleitung THEO) und Jens Geppert (Entwicklungsingenieur) präsentieren den THEO Effizienzverstärker. Dieser ist direkt im Schaltkasten des ASV-BHKW montiert!

Stadtwerke Herford: 1 Million Kilowattstunden

Veröffentlicht am: 18.02.2022

Mitte Januar konnte Energiewerkstatt-Vertriebsmitarbeiter Wolfgang Schröder ein weiteres BHKW als „Top BHKW 1 Mio kWh“ auszeichnen. Das Energiewerkstatt BHKW ASV 21 der Stadtwerke Herford GmbH produzierte seit Inbetriebnahme im Januar 2013 über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung.

Zu dem Termin in der Heizzentrale war Marc Schmidt (Abt. Wärmeservice), Prokurist der Stadtwerke Herford GmbH, anwesend. Wolfgang Schröder überreichte den Präsentkorb mit der zugehörigen Urkunde über 1 Million Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom und zeichnete das BHKW mit dem „1 Mio kWh“-Aufkleber aus.

Das BHKW mit 21 kW elektrischer Leistung ist in ein Wärmenetz eingebunden und im Rahmen eines Wärmelieferungscontractings der Stadtwerke Herford GmbH Bestandteil einer Heizzentrale. Die Versorgung mit Wärme und Warmwasser erfolgt über ein Wärmenetz mit Hausübergabestationen in den 8 Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 110 Wohnungen. Mit Inbetriebnahme haben die Stadtwerke Herford und Energiewerkstatt für den Service des BHKW einen Vollwartungsvertrag abgeschlossen.

Stadtwerke Herford
Wolfgang Schröder (links) von Energiewerkstatt und Marc Schmidt (Stadtwerke Herford GmbH) vor dem 1 Mio-BHKW ASV 21.

Laden ist das neue Tanken

Veröffentlicht am: 13.01.2022

… dachte sich Frau Pape, langjährige Mitarbeiterin aus der Buchhaltung, und fährt seit Anfang des Jahres mit „einer orangenen E-Twingo“ (O-Ton) vor.

Gut nur, dass Energiewerkstatt der Belegschaft das Laden ihrer E-Fahrzeuge zu unschlagbar günstigen Sonderkonditionen ermöglicht; und das mit dezentral erzeugtem klimafreundlichem Strom.

Energiewerkstatt betreibt aktuell zwei Stromtankstellen, eine öffentlich, zum Laden von Elektrofahrzeugen. Drei weitere sind in Planung.

Wir denken, dass man mit so einer Maßnahme ins neue Jahr starten kann. Unseren Kunden und Freunden von Energiewerkstatt wünschen wir für die Umsetzung ihrer Ziele und Maßnahmen im neuen Jahr Kraft, Beharrlichkeit und immer das Quäntchen „Matchglück“, was man in diesen Zeiten mehr denn je braucht.

Falls Sie 2022 auch an E-Mobilität aus selbst erzeugtem Strom denken, sprechen Sie uns bitte an. Wir teilen unser Wissen gern.

Alles Gute,
Ihr Energiewerkstatt-Team!

Frau Pape und Herr Münkewarf
Marek Münkewarf (Projektleitung THEO) demonstriert Stephanie Pape die korrekte Vorgehensweise beim Laden mit der Mitarbeiter-Ladekarte von Energiewerkstatt.

Geschäftsführer Lutz Raugust überreicht Stephanie Pape ihre persönliche Energiewerkstatt-Ladekarte.
Geschäftsführer Lutz Raugust überreicht Stephanie Pape ihre persönliche Energiewerkstatt-Ladekarte.